Geld verdienen mit dem Verkauf von Domains

Dank hoher Preisschwankungen und schwieriger Bewertung ist der Handel mit Domains ein lukratives Geschäft für marktkundige Domainhändler. Besonders mit dem Ankauf von qualitativ hochwertigen Domains und anschließender aktiven Vermarktung an zahlungskräftige Endkunden ist es möglich hohe Gewinne zu erzielen.

Viele Neueinsteiger registrieren eine große Zahl an Domains mit geringer Qualität, überschätzen dabei das Kundeninteresse oder unterschätzen den Aufwand, der möglicherweise bei der Vermittlung entsteht. Ein Geschäft bis zum Abschluss zu bringen kann, von der Kontaktaufnahme, über die Verhandlungen, bis hin zur Transaktion von Geld und Domain, mehrere Monate dauern.

Da am Domainmarkt das Angebot die Nachfrage übersteigt, rät die Handelsplattform Sedo seinen Mitgliedern zur Bewerbung der Domains.

Aktive Domainvermarktung

Besonders bei Domains mit mittelmäßiger bis geringer Qualität ist das Kundeninteresse meist gering. Die Chance diese Domains ohne aktive Vermarktung zu verkaufen, kann als sehr niedrig bezeichnet werden. Gründe dafür können sein, dass die Interessenten gar nicht wissen, dass die Möglichkeit besteht die Domain zu erwerben, dass der Aufwand den Domainbesitzer zu kontaktieren und über die Domain zu verhandeln, eine zu große Hürde darstellt oder, dass eine Vielzahl an Alternativen frei verfügbar ist. Dann ist der Domainhändler gefordert selbst mögliche Käufer ausfindig zu machen und sie vom Nutzen der jeweiligen Domain für ihr Geschäft oder ihre Person zu überzeugen.

Handelsvolumen

2008 wurden Domains für rund 53 Millionen Euro bei Sedo gehandelt.

36.884 Domains wurden dabei für einen durchschnittlichen Preis von 1.440 Euro verkauft.

Mit 47% hat die TLD .com dabei den größten Anteil, während .de als stärkste ccTLD im Ranking, mit 17% doch weit abgeschlagen, auf Platz 2 landet.

Im Vergleich zum Vorjahr konnten um 8% mehr Domains vermittelt werden, was eine Stagnation des Marktes darstellt, da das monetäre Gesamtvolumen von 2006 auf 2007 um ca. 60% gesteigert werden konnte.

Toys.com war die teuerste Domain im Jahr 2009. Sie wurde für 5.100.000 Dollar in einer Konkursauktion von der Spielzeug-Handelskette Toys’R'U ersteigert.

Hinweis: Eine Liste der teuersten Domainverkäufe findet man auf DNJournal.com